FB pixel

Entspannt Ökostrom beziehen und damit Geld sparen

Ob aus Wind, Sonne, Wasser oder Müll, Strom lässt sich aus vielen Quellen gewinnen. Umweltbewusst Strom zu beziehen wird in Deutschland immer wichtiger, das spiegelt auch der Strommarkt ab: Mehr und mehr Anbieter haben inzwischen grünen Strom im Gepäck, vereinzelt gibt es auch reine Ökostromanbieter. Wie Sie den richtigen finden und dauerhaft Ihre Stromkosten senken, erklären wir Ihnen hier.

Sie möchten wissen, wie viel Sie durch einen Ökostrom-Wechsel sparen können? Holen Sie gleich hier ein Schnell-Angebot von uns ein – kostenlos und unverbindlich.

Rechner wird geladen...
Übersicht

Ökostromanbieter in Deutschland

Ein Stromtarifvergleich zeigt: Mit einem Anteil von 85% haben die meisten Stromanbieter inzwischen Tarife mit grünem Strom im Sortiment. Darüber hinaus gibt es auch immer mehr Anbieter, die sich komplett dem Ökostrom verschrieben haben und ausschließlich Strom aus erneuerbaren Quellen vermarkten. Wir stellen Ihnen hier reine Ökostromanbieter vor. Ein Blick in die Tarife zeigt: Selbst reiner Ökostrom kann günstig sein.

Alle Rechnungen sind auf der Basis eines 2-Personen Haushaltsaus in Wien, mit einem Verbrauch von 2200 kWh und exklusive der Netzentgelte und -steuern in Höhe von 327,13 € berechnet.

Ökostrom von MAXENERGY

MAXENERGY ist ein junges Energieunternehmen, das seit 2014 Kunden in Österreich mit nachhaltigem Strom und Gas versorgt. Rund 30 Mitarbeiter stehen für neue Ideen sowie schnellen und freundlichen Service ein. MAXENERGY bietet eine große Vielfalt an Tarifen. Verschiedene Laufzeiten, Preisgarantien und Planungssicherheit zeichnen das Angebot des privaten Energieversorgers aus. Bisher konnte das Unternehmen rund 120.000 Kunden in Österreich überzeugen. Über Aktionen treibt MAXENERGY die Energiewende voran

Beispielrechnung: Bei einem Jahresverbrauch von 2.200 kWh zahlen Sie im „MAX Basic Strom“-Tarif  26,77 Euro im Monat, im Tarif „MAX Heimat Strom“ kostet Sie der Strom 21,65 Euro im Monat. Bei Letzterem setzt sich der Strom zu 100% aus regionalen regenerativen Energiequellen, wie z.B. Wasserkraft.

Ökostrom von Montana

MONTANA ist seit 1988 Teil der 1960 gegründeten Montana Group, die sich ursprünglich auf Heizölhandel spezialisiert hatte. Seit 2013 beliefert der Versorger seine 500.00 Kunden in Deutschland auch mit Strom. Seinen Sitz hat das Unternehmen bei München, agiert aber überregional und in Österreich.


Alle Stromtarife des Versorgers in Österreich bestehen zu mehr als 90 Prozent aus Wasserkraft.


Beispielrechnung: Ökostrom von Montana kostet bei einem Jahresverbrauch von 2.200 kWh im Online-Tarif „Strom SMART12s“ 17,56 Euro im Monat. Ein „Preisknaller“ ist der Tarif „Strom ECO12“. Im ersten Vertragsjahr kostet dieser Tarif aufgrund von attraktiven Sofort- Neukundenboni, nur 8,89 Euro im Monat. Danach werden ab dem zweiten Vertragsjahr 21,58 Euro im Monat berechnet.

Ökostrom von Grünwelt Energie

Der Ökostrom von Grünwelt Energie stammt aus Wasserkraftwerken in Österreich. Das Unternehmen beliefert seit 2011 seine Kunden aus Deutschland und Österreich mit erneuerbaren Energien.

Das Angebot von Grünwelt Energie ist österreichweit für Verbraucher erhältlich

Beispielrechnung: Ökostrom von Grünwelt Energie kostet in Wien bei einem Jahresverbrauch von 2.200 kWh im Tarif „grünstrom 24“, inklusive Neukundenrabatt im ersten Vertragsjahr, 10,03 Euro im Monat.

Ökostromanbieter gesucht?

Wir finden ihn für Sie!

Ökostrom von KELAG

Die KELAG-Kärntner Elektrizitäts-AG gehört zu den größten Energiedienstleistern im Land. Das Unternehmen erzeugt und liefert seit 1923 Energie und ist heute mit dem Schwerpunkt Kärnten in ganz Österreich tätig.

Neben langen Erfahrungen in der Erzeugung, Beschaffung, Verteilung sowie im Handel und Verkauf von Strom, Gas und Wärme hat sich die KELAG zu einem der leistungsstärksten Erzeuger von erneuerbaren Energien entwickelt. Der Konzern nutzt dabei Wasser-, Wind- sowie Sonnenkraft.

Beispielrechnung: Bei einem Jahresverbrauch von 2.200 kWh zahlen Sie im „Kelag Home Basic“-Tarif inklusive Neukundenrabatt 15,98 Euro im Monat. Im „Kelag Wärmepumpe Plus“ (Wärmepumpentarif) sind es inklusive Bonus 17,53 Euro im Monat.

Ökostrom von easy green energy

Die easy green energy GmbH & Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Unsere Wasserkraft GmbH & Co. KG und der easybank AG. Das im Jahr 2015 gegründete Energieunternehmen versorgt mittlerweile rund 125 000 Haushalte in Österreich mit grünem Strom und ökologischem Gas. Dabei stehen die Kunden und der Schutz der Umwelt im Mittelpunkt des Handelns von easy green energy

Beispielrechnung: In Wien zahlen Sie bei einem Verbrauch von 2.200 kWh/Jahr im „strom plus“-Tarif  14,90 Euro monatlich.

Ökostrom von TIWAG – Tiroler Wasserkraft AG

Das Unternehmen TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG blickt auf eine lange Geschichte zurück. Diese beginnt 1924, als die TIWAG Wasserkraft zur Stromerzeugung nutzt. Das erste Wasserkraftwerk wird drei Jahre später am Achensee fertiggestellt. Heute ist die TIWAG das größte Energieversorgungsunternehmen in Tirol und vollständig in Landesbesitz. Neun große und 34 Kleinkraftwerke produzieren TIWAG Wasserkraft.

Beispielrechnung: Bei einem Jahresverbrauch von 2.200 Kilowattstunden zahlen Sie in Wien im „eco“-Tarif 15,70 Euro monatlich. Im Tarif „comfort+“ zahlen Sie 16,79 Euro im Monat.

Kundensupport Thorben Tews

Noch nie Strom gewechselt?

Sie müssen kein Experte sein, um wie ein Profi Strom zu guten Konditionen zu wechseln. Beauftragen Sie einfach uns mit dem Wechsel und sparen Sie sich aufwendige Strompreisvergleiche und Wechselprozesse. Ihre Vorteile mit Wechselpilot:

Jedes Jahr sparen
Reibungsloser Wechsel
Eigenes Kundenkonto
Kein Ärger mit Anbietern
Stromkennzeichnung

Darauf sollten Sie bei Ökostrom achten

Seit 2015 sind Versorger dazu verpflichtet, einen genauen Herkunftsnachweis über den den gelieferten Strom auf der Stromrechnung auszuweisen. Das bietet für viele Kundinnen und Kunden viel Transparenz bei der Auswahl eines Stromanbieters, da auch auf den Internetseiten von fast jedem Versorger die Herkunft des Stroms sich nachverfolgen lässt.

Ein kritischer Blick auf die Bewertungskriterien empfehlen wir jedoch jedem, der nach einem Ökostrom-Tarif sucht. Aber es gibt auch Ökolabel, die dem Verbraucher zuverlässig dabei helfen, beim Strompreisvergleich umweltfreundliche Anbieter zu erkennen. Mehr über Ökostromsiegel erfahren Sie weiter unten.
Ein reiner Ökostromanbieter zeichnet sich durch die Einhaltung folgender Kriterien aus:

  • Der Ökostrom des Anbieters besteht zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energien.
  • Er kann nachweisen, dass er den nachhaltigen Ausbau von erneuerbaren Energien in Österreich fördert.
  • Er ist unabhängig von Kohle, Atomkraft und Öl.

Wer Ökostromanbieter vergleicht, sollte ganz genau hinschauen. Es ist nicht alles grün, wo Öko dran steht.

Strom aus der Natur

Ökostrom oder grüner Strom galt lange Zeit als teurer Strom für Ökos – ein Sondertarif, für den sich nur die ganz Umweltbewussten interessierten. Das hat sich inzwischen mehr als geändert. Umweltbewusst zu leben hat heute einen ganz neuen Standard und wird zunehmend günstiger, spätestens nach dem Ausschluss von Atomstrom in Österreich .

Seither steigt das Interesse an nachhaltigen und erneuerbaren Energiequellen. Inzwischen kann Strom aus Windkraft, Wasserkraft, Solarenergie, Biomasse sowie Erdwärme gewonnen werden.

Wasser

In Wasserkraftwerken wird die Strömung des Wassers genutzt, um Turbinen zu beschleunigen. Die so gewonnene Energie wird mit Generatoren in Strom umgewandelt.

Solarenergie

Sonnenenergie kann vielfältig genutzt werden. Ein bekanntes Beispiel sind Photovoltaikanlagen, die mit Solarzellen Sonnenlicht in Strom oder Wärme umwandeln.

Windkraft

Moderne Windkraftanlagen wandeln die Bewegungsenergie des Windes mithilfe eines Generators in elektrische Energie um.

Biomasse

Biomasse wird verfeuert und kann durch verschiedene Methoden in Wärme, Kraftstoff und Strom umgewandelt werden.

Unsere Experten sind für Sie da

Jetzt beraten lassen

Ist Ökostrom sinnvoll?

Ja, Ökostrom ist sinnvoll!

Zum einen trägt die öffentliche Wahrnehmung dazu bei, dass die Ziele der Energiewende erreicht werden können. Zum anderen wird die Energieunabhängigkeit Österreichs gestärkt, da weniger Energieträger wie Erdöl oder Gas importiert werden müssen. Bis 2030 soll der Stromverbrauch in Österreich zu 100% mit erneuerbaren Energien versorgt werden. Aus den Steuern und Abgaben solcher Ökostromtarife, werden Fördermittel generiert, um den Ausbau von Anlagen zur Gewinnung von grünem Strom voranzutreiben.

Vorteile Ökostrom

  • umweltfreundlich
  • leistet einen Beitrag zur Energiewende
  • treibt energiepolitische Ziele voran
  • je mehr Ökostrom selbst produziert wird, desto unabhängiger wird Österreich von Stromimporten
  • fördert den Ausbau weiterer Ökostrom-Anlagen, finanziert durch Abgaben und Steuern

Jetzt günstig Ökostrom?

Mit uns in 15 Minuten wechseln!

FAQ

Häufige Fragen zu Ökostrom

Sie haben Fragen zu Ökostrom? Wir haben die Antworten. Hier sind die häufigsten Fragen, die Verbraucher zum Thema Ökostrom haben, beantwortet.

Ökostrom, der mit dem „Österreichischen Umweltzeichen“  ausgezeichnet ist, ist zu 100 Prozent echter Ökostrom. Dieses Zertifikat erhalten nur Anbieter, die weder Strom aus fossilen Quellen erzeugen, noch damit handeln. Mehr zu den Siegeln, die es hierzulande für Ökostrom gibt, lesen Sie hier.

Echter Ökostrom wird aus erneuerbaren Quellen (Wind, Wasser, …) gewonnen. In Österreich gibt es bereits viele Anbieter, die Sie ausschließlich  mit diesem Strom beliefern können. Dazu zählen unter anderem oekostrom AG und easy green energy. Mehr über echte Ökostromanbieter in Österreich lesen Sie hier.

Ökostromtarife sind in der Regel günstiger als die Grundversorgungstarife. Aufgrund des hohen Anteils an Ökostromtarifen am österreichischen Strommarkt, sind Ökostromtarife nicht unbedingt teurer als Tarife mit „normalem“ Strom. Die tatsächlichen Preise für Ökostromtarife schwanken in etwa genau so stark wie die Konkurrenz ohne Ökostrom. Ob man mit Ökostrom mehr bezahlt, hängt stark von dem Anbieter ab. Somit lohnt sich ein genauer Blick auf die verschiedenen Anbieter gleich doppelt.

Eine Übersicht

Das steckt hinter Ökostromsiegeln

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom. Um dazwischen zu unterscheiden, gibt es verschiedene Siegel in Österreich. Seit 2001 gilt in Österreich die gesetzliche Stromkennzeichnungspflicht. Die Herkunft und die Zusammensetzung des Strommix muss seitdem von den Versorgern detailliert angegeben werden. Somit können Kunden sich darauf verlassen, dass Strom der als Ökostrom beworben wird, der Strom auch aus erneuerbaren Energiequellen stammt und dies kontrolliert wurde.

Jedoch gibt es auch einige Unternehmen die sogenanntes „green-washing“ mit dem Kauf von Wasserkraftzertifikaten betreiben und somit Ökostrom bewerben dürfen, der eigentlich gar keiner ist.

Um so etwas als Verbraucher zu umgehen, gibt es in Österreich 2 etablierte Ökostrom-Siegel die einem Ökostrom garantieren.

Das Ökostromlabel des BMK

Österreichische Umweltzeichen

Das „Österreichische Umweltzeichen“ ist ein Zertifikat des Bundesministeriums Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK). Es bietet den österreichischen Konsumenten eine Grundlage für eine umweltbewusste Kaufentscheidung für Produkte aus unterschiedlichen Branchen. Dieses Zertifikat garantiert den Stromkonsumenten, dass die zertifizierten Anbieter Strom, weder aus fossilen Quellen produzieren, noch damit handeln und an die Konsumenten weiterverkaufen. Noch wichtiger jedoch ist, dass die Versorger in Energiewende-Projekte investieren müssen und damit den Ausbau von erneuerbaren Energiequellen fördern. Das erhöht zwangsläufig den Anteil an Ökostrom im gesamten Stromnetz in Österreich

Das EU-Zertifikat

Global 2000

Die Umweltorganisation Global 2000 setzt sich mit Ihren Siegel für eine nachhaltige Kennzeichnung von Stromprodukten, über nationale Grenzen hinaus, ein. Ziel ist es, eine EU-weite Stromkennzeichnung zu erreichen. Global 2000 bewertet nationale Versorger in drei Kategorien. Der produzierte Strom muss zu 100% aus inländischen erneuerbaren Energien stammen, zusätzlich auch zukünftig kein Strom aus fossilen und atomaren Energiequellen kommen darf. Abschließend muss ein aktiver Beitrag zur Energiewende geleistet und dokumentiert werden.

In 15 Minuten Strom wechseln?

Mit unserem Service kein Problem!

Bitte loggen Sie sich ein!

Bitte geben Sie Ihre hinterlegten Daten ein.
Noch kein Kunde? Jetzt kostenlos registrieren.

Passwort vergessen?

Passwort vergessen?

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, mit der Sie Ihr Konto registriert haben. Wir senden Ihnen einen Link, über den Sie ein neues Passwort erstellen können.